Schachzwerge aus Issum ganz groß

Die Schach AG der Brüder-Grimm-Schule konnte am 8 März erneut am Schulschach Landesfinale im Castello Düsseldorf teilnehmen. Es war diesmal ein Schachturnier der Superlative. 920 Schüler in 197 Schulteams aus 40 Städten von NRW suchten den Landesmeister in den verschiedenen Altersklassen. Die Brüder-Grimm-Schule spielte mit einer Mannschaft in der Grundschulwertungsklasse und mit zwei Mannschaften in der offenen Mädchenwertung.  Neun Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler mussten dabei gespielt werden. Für die Kinder war es schon eine große Leistung den ganzen Tag immer die Konzentration ab Brett hoch zu halten. Die Brüder-Grimm Schule konnte ihre Kräfte gut einteilen und erreichte mit Platz 8 von 51 Mannschaften ihr bisher bestes Ergebnis und verlor nur ein Spiel. Damit zählt sie jetzt erstmalig zu den Top Ten Teams von NRW.  Zur Qualifikation zur deutschen Meisterschaft fehlten am Ende nur 3,5 Brettpunkte.  In der Mannschaft spielten Mats Prang, Julius Kamann, Malte Holtmann, Nick Taubert und Felix Schneider. Die beiden Mädchenteams erreichten auch ihr bestes Ergebnis auf NRW Ebene. Sie erreichten Platz 10 und 14 von 18 Teams. Sie spielten in der offenen Klasse gegen Schülerinnen vom Gymnasium. Doch dass das Schachspiel nicht vom Alter oder Größe abhängig ist zeigten die jungen Schachzwerge aus Issum ihren Gegnerinnen dabei recht häufig. Für die Mädchenmannschaften spielten: Josefine Dausch, Mia Giesen, Valentina Dammers, Melody Tsui und Zoe Moderow, Mannschaft 1. Für die zweite Mannschaft spielten Julina Braun, Jule van Elten, Luisa Galwas, Flora Pitta und Tijana Mitrovic. Ein Dankeschön geht auch an die hervorragende Mannschaftsbetreuung durch Frau Doris Adams, Frau Andrea Drzewiecki und Herrn Heiko Pitta. Mit ihnen wurde der Tag für die Kinder zu einem tollen Erlebnis und alle konnten die Heimreise mit der Gewissheit antreten:

„Wir waren dabei.“