82 Kinder spielen für die gute Sache

Auch die dritte Auflage des Issumer Benefizschulschachturnier am 21.Oktober stand wieder unter dem Motto „Schach spielen und notleidenden Kindern helfen“. Diesmal war ein Teil des Erlöses für ein Projekt der Kindernothilfe bestimmt, welches versucht Straßenkindern in Uganda eine bessere Zukunft zu geben.  Mit 82 Kindern und Jugendlichen war das Schulschachturnier trotz der Herbstferien  wieder ausgebucht. So kamen Teilnehmer aus Düsseldorf, Bocholt, Wuppertal, Kempen, Nettelal, Geldern Duisburg, Xanten und natürlich aus Issum und Alpen. Gespielt wurde wieder in  vier Gruppen aufgeteilt nach Schulklassen über sieben Runden im Schnellschachmodus. Neben allem sportlichen Ehrgeiz beim Kampf um jeden Punkt standen für alle Teilnehmer die Freude und das Fairplay am königlichen Spiel im Mittelpunkt. Die Spielpausen wurden dann zum Großschachspiel, Fußball, Film schauen oder zur Stärkung an der gut bestückten Küche genutzt, wo es reichlich Kuchen, Salate und erstmalig Hotdogs gab. Nach 7 Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler standen dann aber auch die Sieger in den einzelnen Gruppen fest. Bei den jüngsten Teilnehmern in der ersten Gruppe für das 1. und 2. Schuljahr siegte Tom Dordevic,  Bonifatius Schule Düsseldorf vor Mats Prang, Brüder-Grimm Schule Issum und Nathan Thoma, Gerhard-Tersteegen Grundschule Ratingen.  In der zweiten Gruppe für das 3. und 4. Schuljahr ging der erste Platz an Emil Schuricht,  Leegmeerschule Emmerich.  Platz 2 an Konstantin Stolzmann, Luisenschule Mülheim und Platz 3 an Niels Bollow, GS Wiesenstraße Kempen. In Gruppe 3 (5. und 6. Schuljahr) errang Lucas Hesse von der Marienschule Krefeld den ersten Platz vor Ferdinand Schneider Wilhelm Dörpfeld Gymnasium Wuppertal, und Thorben Harbring, St.-Georg-Gymnasium Bocholt. In Gruppe 4 (U20) ging der Pokal für den ersten Platz an Paul Wiedenbruch, Landfermann Gymnasium Duisburg vor Sonja Osten, Landfermann Gymnasium Duisburg  und Falco Küsters Friedrich-Spee Gymnasium Geldern. Den Mannschaftspokal für die beste Grundschule ging erstmalig nach Issum zur Brüder-Grimm-Schule und bei den weiterführenden Schulen nach Geldern zum Friedrich-Spee-Gymnasium. Alle Teilnehmer erhielten  zum Abschluss eine Urkunde mit einer Medaille und einen Sportbeutel mit Schachlogo. Jedoch  die eigentlichen Gewinner  des Turnieres sind die Straßenkinder in Uganda, für die am des Tages eine Spende von 450€ herumgekommen ist. Das nächste Benefiz-Schulschachtunrier findet am 15.09.2018 wieder in Issum statt.

Alle Ergebnisse unter: http://benefiz-schachturnier.schachalpen-issum.de/2017-2/ergebnisse/ 

Mehr Informationen zum Projekt der Kindernothilfe unter https://www.kindernothilfe.at/strassenkinder-path-1,4,138,144,148,4138,4268.html

Hier nun ein paar Impressionen: